Wind , Licht und Weite sind in meinen Bildern spürbar.

Malerei aus Freude am Entdecken

Willkommen in meinem digitalen Atelier

Kürzlich hinzugefügte Bilder

Blog - Was gibt's neues?

Sammler/innen-Stimmen

Künstlerin Ölbild Landschaft Dänemark

St. Albert /Ærø   7/10/2013  Öl auf Leinwand  70x90 cm

Beim Anblick dieses Bildes atme und empfinde ich eine frische Brise und rieche die salzige Luft des Nordens. Das Meer, der Himmel und die Küsten verquicken sich zu einer Einheit der Möglichkeiten, die die Natur zu bieten hat. Die Weite des Blickes im Bild schafft einen Raum von Begrenzungen und Unendlichkeit zugleich, die ich gerne verspüre, mich gerne darin verliere und wieder herausarbeite. Es ist gerade die felsige Küste, die mich einerseits an meine wackelige Existenz erinnert, andererseits aber auch mir einen festen Boden für meinen Lebenslauf verspricht, das Rauschen des lebendigen Meeres produziert.
Gerade aus den Verstrickungen des Schilfs entkommen, kann ich mich im Meer allzu schnell in vielerlei Netzen verfangen, ehe das Versprechen der fernen Küste meine bisher unerfüllten Hoffnungen nicht versiegen lässt.
Peter Bartels 11/2022

Künstlerin Ölbild Abstrakt Dänemark

Rainy day I/ Ærø  4/10/2012  Öl auf Leinwand  90x70 cm

In der abstrakten Arbeit "Rainy Day" in Öl von Ute Meyer befindet sich ein Mittelbereich mit viel Schwarz, wohin der Blick zuerst hingezogen wird. In diesem schwarzen Feld befinden sich hellere Farbbereiche, ebenso am oberen und unteren Bildfeld. All-over-Painting plus Zentrum. Die Arbeit hat für mich die Ausstrahlung einer positiven Melancholie, es lässt meinen Blick und Gedanken meditativ schweifen - und das täglich.
Ingrid Gans 11/2022

Künstlerin Ölbild Natur Blumen

Dichter Narzissen und Stauden Vergissmeinnicht 26/4/2011-Öl auf Leinwand

"Wer zwei Brote hat, verkaufe eines und kaufe sich Narzissenblüten dafür, denn Brot ist nur dem Körper Nahrung, die Narzisse aber nährt die Seele". – Diese wunderbare Äußerung wird Mohammed zugeschrieben! Die Narzisse war eine der wenigen Blumen, die schon im Altertum einfach nur wegen ihrer Schönheit und nicht auf Grund ihrer Eignung für medizinische oder sonstige Verwendungszwecke gepflanzt wurde. Bestimmt spielt das für mich eine entscheidende Rolle, dass die Dichternarzisse eine meiner Lieblingsblumen ist - Nahrung für die Seele. Und damit ich sie nicht nur wenige Wochen im Frühling im Garten sehen und mich daran erfreuen kann, holte ich mir dieses schöne Bild in unseren Wintergarten.
Ursula Windmiller  11/2022

Künstlerin Ölbild Landschaft

West Mill Loch of Hamar I   Shetland 7/2005  Öl auf Leinwand  40x40 cm

Für das Bild habe ich mich entschieden, weil es bei diesem kleinen Format eine solche Weite vermittelt, dass ich den Eindruck hatte, einen Rundblick auf diesen Ort zu bekommen.
Es ist der Himmel, mir so vertraut aus Skandinavien, die Farben, die bei mir einerseits das Gefühl von „kenne ich " andererseits neugierig auf die Gestaltung machen.
So klein wie dieses Bild ist, ich entdecke auch heute noch immer wieder etwas Neues, Anderes - besonders, wenn die äußeren Lichtverhältnisse sich verändern. Dann wirkt es auf einmal sehr lebendig, bewegt. Es ist nach wie vor eine Freude es bei mir im Arbeitszimmer zu haben - das Auge kann sich dort ausruhen, wenn ich vom PC hochblicke.
Susanne von Eitzen

error: Content is protected !!